ende

Die interaktive Partitur

Die interaktive Partitur bietet dem Besucher des neu gestalteten Richard Wagner Museums in Bayreuth einen neuen Blick auf das Werk des großen deutschen Komponisten. Hier hat der Betrachter die Möglichkeit, die Interpretationen des »Meistersinger«-Vorspiels direkt zu vergleichen. Durch Berühren der Buchseite wechselt er zwischen den Dirigenten Furtwängler, Celibidache, Solti, Levine und Thielemann.

»Meine feinste und tiefste Kunst möchte ich jetzt die Kunst des Überganges nennen, denn mein ganzes Kunstgewebe besteht aus solchen Übergängen.«, schrieb Wagner an Mathilde Wesendonck 1859. Der Wechsel zwischen den Interpreten erfolgt in diesem Lebenden Buch® jedoch übergangslos und zeigt auch, die unterschiedlichen Tempi der Dirigenten auf.

Welche Instrumente leisten welchen Beitrag in einem Orchester? Die einzelnen Instrumentengruppen lassen sich bei drei verschiedenen Stücken jeweils ein- und ausblenden.

Was bedeuten »Motiv«, »Klang« und »Harmonie« in der Komposition? Was ist der »Tristan-Akkord«? Hier erfährt der Besucher vieles auf spielerische und fesselnde Art, was er vielleicht bislang nicht wußte.

Die Musik Wagners wurde und wird gerne in Filmen zur Untermalung dramatischer Sequenzen verwendet. Wer kennt nicht die Szenen aus »Apocalypse Now« oder »Melancholia«? Dieses interaktive Buch zeigt vielfältige Beispiele dafür.

Vielleicht nicht auf den ersten Blick, doch unterschwellig wird der Besucher auch die Raumillumination bemerken. Angepasst an die musikalische Stimmung wird der fast sakrale Raum in sanfte Farblichtstimmungen getaucht.

Entstanden ist dieses ungewöhnliche Lebende Buch® in Zusammenarbeit mit Jangled Nerves und den Klangerfindern aus Stuttgart. Zu sehen ist es seit dem 26. Juli 2015 im Kellergeschoss der Villa Wahnfried in Bayreuth.

German Design Award 2016 für Das Lebende Buch<sup>®</sup> für Mercedes-Benz
Das Lebende Buch<sup>®</sup> für das neue DRIVE. Volkswagen Group Forum