ende

Ein »Lebendes Buch®« für Mercedes begeistert auf der Techno Classica

Wie entwickelte sich aus den ersten „pferdelosen Kutschen“ das moderne Automobil? Mit welcher Geschwindigkeit fuhren die ersten Rennwagen? Wie kam Mercedes zu seinem Namen? Besucher der Techno Classica in Essen hatten vom 26. bis 30. März erstmals Gelegenheit, mit einem Lebenden Buch® in die Automobil-Geschichte einzutauchen:

Die multimediale Buch-Installation „Die Anfänge des Motorsports zwischen 1894 und 1902“ wurde von der Augsburger Agentur LIQUID im Auftrag des Mercedes-Benz Museums entwickelt. „Uraufführung“ war auf dem Messestand von Mercedes-Benz Classic. Nach der erfolgreichen Präsentation auf der Techno Classica wandert das Lebende Buch® anschließend an seinen eigentlichen Bestimmungsort, in das Mercedes-Benz Museum, Stuttgart.

Vielfache Überraschungseffekte

Mercedes_Raum

Der zweisprachige Foliant im XXL-Format misst im geöffneten Zustand stolze 1,6 x 1,3 Meter. Für Überraschungseffekte sorgen nicht nur spektakuläre Pop-ups wie das des »Mercedes 35 PS« sowie diverse Oberflächenveredelungen, sondern insbesondere die Filme, die ganz einfach beim Umblättern passgenau auf die bedruckten Seiten projiziert werden.

So entsteht beim Betrachter der Eindruck eines magischen, „lebenden“ Buches. Ein zusätzliches Highlight für Auto-Fans ist die Replik eines Fotoalbums vom ersten Autorennen der Welt. Sie lässt sich als „Buch im Buch“ gesondert blättern.

Das Lebende Buch® war bei Mercedes-Benz auf der Techno Classica ein permanenter Anziehungspunkt. Die Besucher zeigten sich ausnahmslos begeistert: „So beeindruckend und wunderschön in Szene gesetzt haben wir die frühe Automobilgeschichte noch nie erlebt!“

Ein lebendiges Reisetagebuch
Automobil-Geschichte hautnah