German Design Award 2016 für das Fugger und Welser Erlebnismuseum

Die Arbeit der LIQUID Agentur für Gestaltung für das Fugger und Welser Erlebnismuseum wurde beim German Design Award 2016 mit der Auszeichnung »Special Mention« gewürdigt.
Im Bereich Excellent Communication Design erhielt die Agentur für Szenografie sowie Installationen des Fugger und Welser Erlebnismuseums diese Auszeichnung. Im Foyer des Museums erfährt der Besucher durch ein Lebendes Buch®, was ihn im Haus erwartet.

Mit dem Prädikat »Special Mention« werden Arbeiten honoriert, deren Design besonders gelungene Teilaspekte oder Lösungen aufweist – eine Auszeichnung, die das Engagement von Unternehmen und Designern honoriert.
Die Agentur wurde für das Museum bereits mit dem European Design Award 2015 ausgezeichnet.

German Design Award 2016 für Das Lebende Buch® für Mercedes-Benz

Das von LIQUID entwickelte Lebende Buch® für Mercedes-Benz wurde mit einer »Special Mention« Auszeichnung beim German Design Award gewürdigt.
Das interaktive Buch, das erstmals auf der Techno Classica in Essen gezeigt wurde, ist seit Oktober 2015 im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart zu sehen.

In der Kategorie »Fair and Exhibition« erhielt die Agentur im Oktober 2015 diese Auszeichnung für die multimediale Installation. Mit dem Prädikat »Special Mention« werden Arbeiten honoriert, deren Design besonders gelungene Teilaspekte oder Lösungen aufweist – eine Auszeichnung, die das Engagement von Unternehmen und Designern honoriert.

Die interaktive Partitur

Die interaktive Partitur bietet dem Besucher des neu gestalteten Richard Wagner Museums in Bayreuth einen neuen Blick auf das Werk des großen deutschen Komponisten. Hier hat der Betrachter die Möglichkeit, die Interpretationen des »Meistersinger«-Vorspiels direkt zu vergleichen. Durch Berühren der Buchseite wechselt er zwischen den Dirigenten Furtwängler, Celibidache, Solti, Levine und Thielemann.

»Meine feinste und tiefste Kunst möchte ich jetzt die Kunst des Überganges nennen, denn mein ganzes Kunstgewebe besteht aus solchen Übergängen.«, schrieb Wagner an Mathilde Wesendonck 1859. Der Wechsel zwischen den Interpreten erfolgt in diesem Lebenden Buch® jedoch übergangslos und zeigt auch, die unterschiedlichen Tempi der Dirigenten auf.

Welche Instrumente leisten welchen Beitrag in einem Orchester? Die einzelnen Instrumentengruppen lassen sich bei drei verschiedenen Stücken jeweils ein- und ausblenden.

Was bedeuten »Motiv«, »Klang« und »Harmonie« in der Komposition? Was ist der »Tristan-Akkord«? Hier erfährt der Besucher vieles auf spielerische und fesselnde Art, was er vielleicht bislang nicht wußte.

Die Musik Wagners wurde und wird gerne in Filmen zur Untermalung dramatischer Sequenzen verwendet. Wer kennt nicht die Szenen aus »Apocalypse Now« oder »Melancholia«? Dieses interaktive Buch zeigt vielfältige Beispiele dafür.

Vielleicht nicht auf den ersten Blick, doch unterschwellig wird der Besucher auch die Raumillumination bemerken. Angepasst an die musikalische Stimmung wird der fast sakrale Raum in sanfte Farblichtstimmungen getaucht.

Entstanden ist dieses ungewöhnliche Lebende Buch® in Zusammenarbeit mit Jangled Nerves und den Klangerfindern aus Stuttgart. Zu sehen ist es seit dem 26. Juli 2015 im Kellergeschoss der Villa Wahnfried in Bayreuth.

Das Lebende Buch® für das neue DRIVE. Volkswagen Group Forum

Im neu eröffneten DRIVE. Volkswagen Group Forum in Berlin ist eine besondere Installation aus Augsburg zu sehen:
LIQUID entwickelte für den Volkswagen Konzern ein Lebendes Buch® im XXL-Format. DRIVE, das Volkswagen Group Forum, ist die neue Kommunikationsplattform in der Hauptstadt, auf der die Besucher eine Reise durch den Volkswagen Konzern antreten und sich über spannende Themen aus der Welt der Mobilität informieren können.

Das Lebende Buch® mit seinem sichtbar »lebendigen« Moderator führt durch verschiedene Erlebnisstandorte von Volkswagen. Dazu gehören u. a. Porsche, Škoda, Die Gläserne Manufaktur, die Besucherdienste in Wolfsburg, MAN sowie eines der größten Volkswagen-Werke Europas in Bratislava.

Die frei stehende Installation im überdimensionalen Format mit 133 x 83 cm gibt dem Betrachter das Gefühl, in einem riesigen Folianten zu blättern. Das kniehohe Pult ermöglicht einen idealen Betrachtungswinkel und lässt den Blick auf das Buch von allen Seiten zu.

So können bis zu 20 Personen gleichzeitig der Präsentation folgen. Exklusiv ist die Ausstattung mit einem hochwertigen Lederumschlag, der reliefartig hervortretende Gestaltungselemente plastisch zeigt.

Besonderheiten sind ein digitales Gästebuch, in dem jeder Besucher seinen Kommentar als Videobotschaft hinterlassen kann. Ein neues Feature beim Lebenden Buch® ist eine ständig aktuell gehaltene Terminseite. Über ein Online-Tool kann sie vom Kunden inhaltlich selbst gepflegt werden.

Das bilinguale interaktive Buch in Deutsch und Englisch präsentiert Highlights des Volkswagen Konzerns in mitreißender und überzeugender Qualität. Gesprochene Texte wie auch die projizierte Schrift erscheinen auf Knopfdruck in der gewählten Sprache.

Ein Leitsystem und Gästebuch für das Fugger und Welser Museum

Im Foyer des neuen Fugger und Welser Erlebnismuseums stellt »Das Lebende Buch®« das Haus vor. Hier werden Jakob Fugger und Bartholomäus Welser lebendig und erzählen ihre Geschichte.
Auch dient dieses Buch als Gästebuch der besonderen Art:
Hier können die Besucher ganz multimedial ihren Kommentar zum Museum hinterlassen.

»Wir verstehen das Museum als Lern- und Erlebnisort. Aus der Rückschau soll der Betrachter die Gelegenheit haben, für die Gegenwart neue Perspektiven zu gewinnen.«

Der BR berichtet aus dem Museum: Zum Bericht

Ein lebendiges Reisetagebuch

Eine faszinierende Reise nach Ägypten im Jahr 1861.

Für das Jagdschloss Granitz auf der Insel Rügen entstand ein Tagebuch der besonderen Art: Erzählt wird die spannende Reise der Fürstin zu Putbus zusammen mit ihrem Gemahl 1861 nach Ägypten – damals noch ein wirkliches Abenteuer, bedeutete doch die Anreise schon eine mehrwöchige Fahrt per Bahn und Schiff.

Das großformatige, zweisprachige Lebende Buch® erzählt als wesentlicher Teil der Gesamtausstellung u. a. von den Erlebnissen unterwegs, vom Besuch der Pyramiden, der Nilfahrt und einem Harembesuch:

»Tags darauf folgte ich der Einladung der Prinzess in den Harem vor dem ein ein bewaffneter Wächter stand. Die Prinzessin trug Hosen und Schleppe von weißem Samt, eine rosa Atlas-Jacke mit Pelz und reichlich Schmuck aus reinem Gold und Brillanten. Die Sklavinnen, ziemlich jung und hübsch, tanzten und schaukelten heftig mit den Hüften. Zurück im Hotel starb mein Willy fast vor Neugierde und ich berichtete ihm ausführlichst.«

Eine multimediale Zeitreise ins 19. Jahrhundert

Das interaktive Buch fesselt den Betrachter nicht nur mit animierten Landkarten, einem historischem Fotoalbum und einer visualisierten Schiffsreise, sondern auch mit einer sich selbst entfaltenden Pyramide als Pop-up und einer verzaubernden Erzählerinnen-Stimme.

Eigenständig kann der Ausstellungsbesucher in dem großen Folianten blättern und die Sprache des Lebende Buches® zwischen Deutsch und Englisch wechseln.

LIQUID entwickelte die gesamte Dramaturgie, sämtliche Animationen, das gedruckte Buch mit Veredelungen und bedrucktem Leinenumschlag. Alle Inhalte wurden in enger Zusammenarbeit mit den Museumsgestaltern, den Kuratorinnen und dem Auftraggeber abgestimmt.

Eine Ausstellungsbesucherin meinte dazu:
»Das Reisetagebuch der Wanda zu Putbus ist wirklich gelungen und lässt meine Hoffnung auf eine Zeitmaschine wachsen …«

Ein »Lebendes Buch®« für Mercedes begeistert auf der Techno Classica

Wie entwickelte sich aus den ersten „pferdelosen Kutschen“ das moderne Automobil? Mit welcher Geschwindigkeit fuhren die ersten Rennwagen? Wie kam Mercedes zu seinem Namen? Besucher der Techno Classica in Essen hatten vom 26. bis 30. März erstmals Gelegenheit, mit einem Lebenden Buch® in die Automobil-Geschichte einzutauchen:

Die multimediale Buch-Installation „Die Anfänge des Motorsports zwischen 1894 und 1902“ wurde von der Augsburger Agentur LIQUID im Auftrag des Mercedes-Benz Museums entwickelt. „Uraufführung“ war auf dem Messestand von Mercedes-Benz Classic. Nach der erfolgreichen Präsentation auf der Techno Classica wandert das Lebende Buch® anschließend an seinen eigentlichen Bestimmungsort, in das Mercedes-Benz Museum, Stuttgart.

Vielfache Überraschungseffekte

Mercedes_Raum

Der zweisprachige Foliant im XXL-Format misst im geöffneten Zustand stolze 1,6 x 1,3 Meter. Für Überraschungseffekte sorgen nicht nur spektakuläre Pop-ups wie das des »Mercedes 35 PS« sowie diverse Oberflächenveredelungen, sondern insbesondere die Filme, die ganz einfach beim Umblättern passgenau auf die bedruckten Seiten projiziert werden.

So entsteht beim Betrachter der Eindruck eines magischen, „lebenden“ Buches. Ein zusätzliches Highlight für Auto-Fans ist die Replik eines Fotoalbums vom ersten Autorennen der Welt. Sie lässt sich als „Buch im Buch“ gesondert blättern.

Das Lebende Buch® war bei Mercedes-Benz auf der Techno Classica ein permanenter Anziehungspunkt. Die Besucher zeigten sich ausnahmslos begeistert: „So beeindruckend und wunderschön in Szene gesetzt haben wir die frühe Automobilgeschichte noch nie erlebt!“

Automobil-Geschichte hautnah

Ein »Lebendes Buch®« für das Mercedes-Benz Museum begeistert auf der Techno Classica in Essen

Wie entwickelte sich aus den ersten „pferdelosen Kutschen“ das moderne Automobil? Mit welcher Geschwindigkeit fuhren die ersten Rennwagen? Wie kam Mercedes zu seinem Namen? Besucher der Techno Classica in Essen hatten vom 26. bis 30. März erstmals Gelegenheit, mit einem Lebenden Buch® in die Automobil-Geschichte einzutauchen.

Die multimediale Buch-Installation „Die Anfänge des Motorsports zwischen 1894 und 1902“ wurde von der Augsburger Agentur LIQUID im Auftrag des Mercedes-Benz Museums entwickelt. „Uraufführung“ war auf dem Messestand von Mercedes-Benz Classic.

Nach der erfolgreichen Präsentation auf der Techno Classica wandert das Lebende Buch® anschließend an seinen eigentlichen Bestimmungsort, in das Mercedes-Benz Museum, Stuttgart.

Vielfache Überraschungseffekte

Der zweisprachige Foliant im XXL-Format misst im geöffneten Zustand stolze 1,6 x 1,3 Meter. Für Überraschungseffekte sorgen nicht nur spektakuläre Pop-ups wie das des »Mercedes 35 PS« sowie diverse Oberflächenveredelungen, sondern insbesondere die Filme, die ganz einfach beim Umblättern passgenau auf die bedruckten Seiten projiziert werden.
So entsteht beim Betrachter der Eindruck eines magischen, „lebenden“ Buches.

Ein zusätzliches Highlight für Auto-Fans ist die Replik eines Fotoalbums vom ersten Autorennen der Welt. Sie lässt sich als „Buch im Buch“ gesondert blättern.
Das Lebende Buch® war bei Mercedes-Benz auf der Techno Classica ein permanenter Anziehungspunkt. Die Besucher zeigten sich ausnahmslos begeistert: „So beeindruckend und wunderschön in Szene gesetzt haben wir die frühe Automobilgeschichte noch nie erlebt!“

Entwicklung neuer Lebender Bücher®

Derzeit entwickelt LIQUID zwei dieser Bücher für Museen in Norddeutschland und in Bayern. So gehören neben zahlreichen Animationen auch das Darsteller-Casting, Proben und Filmaufnahmen im Studio zu den derzeitigen Aufgaben.

Märchenhafte Installation

Eine ganz besondere Präsentation im Rahmen der hessischen Landesausstellung »Expedition Grimm« stellt Das Lebende Buch® dar: im Grimm-Jahr 2013 widmet sich die Ausstellung in der documenta-Halle in Kassel vom 27. April bis 8. September dem Leben der berühmten Brüder.

Das Lebende Buch® steht in einem abgedunkelten Raum und verlockt die Besucher, die gemeinsame Arbeit der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm am Märchen »Hänsel und Gretel« zu erleben, sie erhalten einen Überblick über wichtige Stationen im Leben der beiden sowie einen Einblick in die Familie Grimm.